PowerStrips vs. Wärmepflaster – wo liegen die Unterschiede

handelsübliche Wärmepflaster aus der Apotheke

 

Wenn man von Wärmepflaster spricht, so handelt es sich um sogenannte Heftpflaster, die man direkt auf der Haut aufbringt zur Behandlung von Schmerzen.
Die bekanntesten Wärmepflaster aus der Apotheke sind die Voltaren Dolo oder die Hansaplast ABC. Die meisten Wärmepflaster verwenden die Substanz Capsaicin, welche aus der getrockneten Frucht des Cayennepfeffers extrahiert wird.

 

Es gibt auch noch eisenpulverbasierte Wärmepflaster. Diese verzichten auf den direkten Hautkontakt eines Wirkstoffes und einer möglichen Hautreizung. Das Eisenpulver reagiert mit dem Sauerstoff aus der Luft und erzeugt so eine Wärme, welche an den Körper abgegeben wird. Hier ist jedoch Vorsicht geboten, das Eisenpulver darf auf keinen Fall mit der Haut in Berührung kommen, das Pflaster darf also nicht zerschnitten werden.

Bei beiden Varianten wird die Schmerzlinderung durch die Erzeugung der Wärme erreicht. Die erzeugte Wärme fördert die Durchblutung, was zu einer besseren Versorgung des Gewebes mit Sauerstoff und Nährstoffen führt.

 

PowerStrips von FGXpress

 

Bei den PowerStrips von FGXpress handelt es sich um ein Multifunktionspflaster mit einer Hybridtechnologie.
Die PowerStrips von FGXpress kombinieren eine patentierte Mischung aus alten Kräutern, Mineralien und Elementen mit einer bahnbrechenden Technologie, die Muskeln und Gewebe nutzt um im Bereich von Schmerzen und Beschwerden Energie aufzubauen und damit im Körper Gesundheit und Heilung aktiviert.

 

Die PowerStrips von FGXpress sind in den Vereinigten Staaten bei der FDA als Medizinprodukt Die PowerStrips beinhalten folgende Inhaltsstoffe:

  • roter koreanischer Ginseng
  • marines Phytoplankton
  • Silberionen
  • elementares Germanium

Das elementare Germanium befindet sich auf der äusseren Seite und kommt mit der Haut nicht in Berührung. Die anderen Wirkstoffe sind auf der Innenseite des Pflasters eingearbeitet.

 

Wärmepflaster und PowerStrips im Vergleich

 

Wärmepflaster

Die Schmerzlinderung bei den Wärmepflastern wird entweder durch einen Wirkstoff wie Capsaicin erreicht, welches aus dem Cayennepfeffer gewonnen wird, oder durch Eisenpulver, dass sich durch eine Reaktion mit Sauerstoff erwärmt.

 

PowerStrips

Bei den PowerStrips von FGXpress wird die Wärme durch das elementare Germanium erzeugt. Dieses Germanium ist auf der äusseren Schicht aufgetragen und kommt mit der Haut nicht in Berührung. Es hat die Fähigkeit die körpereigene Wärme aufzunehmen, neu zu bündeln und anschliessend wieder zurück in den Körper zu reflektieren. Auch die Wärme aus unserer Umgebung wird durch das Germanium aufgenommen und bis zu 10 cm tief in unser Gewebe reflektiert.

Bei beiden Varianten werden durch Wärme die Blutgefässe erweitert und so die Durchblutung gefördert, sowie der Sauerstofftransport zu den Zellen wird angeregt.